Keuschhaltung

Sehr geehrte Herrin,

Als erstes möchte ich mich Entschuldigung bitten das ich erst jetzt wieder Euch ein Bericht sende, die letzten Wochen waren stressig und war krank, weshalb ich nicht dazu kam. Hoffe Ihr könnt mir verzeihen. Nun da der Stress nachgelassen hat, war das erste woran ich gedacht hatte meinen Aufgaben zu erledigen um meine Herrin glücklich zu machen.
Was die Keuschheit betrifft hat war sie er nebensächlich, wobei wenn ich an meine Herrin gedacht hatte sie sich wieder bemerkbar gemacht. Was darauf Hinweist das Ihr schon sehr tief in mir steckt, wenn ich so sagen darf Herrin. Ich merke es besonders wenn ich mit Euch schreibe oder mir eines Eurer wunderbaren Videos ansehe oder mir eine Mp3 anhöre, denn in wenigen Minuten spielen meine Gedanken und Gefühle verrückt, denn ich kann in diesem Moment an nichts anderes denken, kein klaren Gedanken fassen. Es klingt verrückt dennoch kann ich diesen Zustand nicht anders beschreiben. Es ist wahrlich wie ein Rausch denn ich nicht missen möchte nicht mehr. Ich danke euch sehr das ich mit Euch dies und alles was noch kommen möge mit euch teilen darf Herrin.

Eure kleine sissy